SkaMa Logo
SkaMa Logo (Quelle: SkaMa)

SkaMa: Der Green Deal im Fokus der deutsch-griechischen Wirtschaftsbeziehungen

  • Eine Podiumsdiskussion zum Green Deal fand im Februar statt
     
  • "Griechenland hat einen neuen, starken Wachstumspfad eingeschlagen, der voraussichtlich lange anhalten wird"

Am 9. Februar 2022 nahm SKAMA S.A. an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Der Green Deal im Fokus der deutsch-griechischen Wirtschaftsbeziehungen" teil. Die Podiumsdiskussion fand im Rahmen des jährlichen Neujahrsdinners der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer (DGIHK) in Athen statt und wurde von namhaften Gastrednern wie dem Präsidenten der Deutsch-Griechischen Kammer, Herrn Konstantinos Marangos, der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis, der griechische Minister für Umwelt und Energie, Kostas Skrekas, der Hauptgeschäftsführer des Außenhandels und Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Dr. Volker Treier, und der Präsident des Europäischen Chemieverbandes (Cefic) und Vorstandsvorsitzende der BASF SE, Dr. Martin Brudermüller.

Der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis bestätigte in seiner Rede vor dem Publikum, dass sich die griechische Wirtschaft mit Wachstumsraten erholt, die selbst die optimistischsten Prognosen übertroffen haben. In der Diskussion ging es darum, dass grüner Wasserstoff viel schneller Teil unseres Lebens wird, als wir es uns vorstellen können, dass Energie und Kreislaufwirtschaft die Möglichkeiten für deutsch-griechische Synergien erweitern und dass die Industrie im Rahmen des Transformationsprozesses grün wird und international wettbewerbsfähig bleibt. Der deutsche Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben, Wolfgang Schmidt, der virtuell an der Veranstaltung teilnahm, versicherte den Teilnehmern, dass die neue Bundesregierung ihre engen Beziehungen zu Griechenland fortsetzen wird. 

Der Präsident der Deutsch-Griechischen Industrie- und Handelskammer, Konstantinos Marangos, schloss die Podiumsdiskussion mit folgendem Statement ab: "Griechenland hat einen neuen, starken Wachstumspfad eingeschlagen, der voraussichtlich lange anhalten wird. In diesem wirtschaftlichen Umfeld spielt Deutschland mit seinen Investitionen weiterhin eine führende Rolle."

Teilen